• Mineral: Korund
    Varietät: Rubin in Muttergestein

Diamanten

Ein Diamant ist ein natürliches Mineral, kubischer Kristallstruktur, mit der Härte 10 nach Mohsscher Härteskala, einem spezifischem Gewicht von +/- 3.52 g/cm und einem Brechungsindex von 2.42. Der Begriff Diamant ohne weiteren Zusatz bedeutet immer natürlicher Diamant.

Edelsteine

Die Gemmologie (Edelsteinkunde) ist die Lehre, die sich mit den Edelsteinen befasst. Sie behandelt auf mineralogischer Grundlage Entstehung, Vorkommen, Eigenschaften und die Bestimmung der Edelsteine sowie deren Unterscheidung von Synthesen und Imitationen.

Edelsteine sind in der Natur ohne künstliche Beeinflussung entstandene Minerale oder organische Substanzen die auf Grund ihrer besonderen Eigenschaft und dem Grad ihrer Seltenheit gesondert ausgewiesen werden. Der Begriff - Halbedelstein - gilt in Deutschland als Überholt sowie wertmindernd und soll nicht mehr verwendet werde.

Mineralbestimmung nach physikalischen Eigenschaften geschieht im wesentlichen nach dem Ausschlussverfahren. So kristallisieren beispielsweise von den ca. 3500 bekannten Mineralien nur ca. 200 mit einer sechszähligen (hexagonalen) Symmetrie. Wenn wir also ein Mineral finden, das sechszählige Symmetrie zeigt, dann haben wir das Problem der Bestimmung eines Minerals aus einer Menge von ca. 3500 bereits auf das Problem der Identifizierung eines Minerals aus einer Menge von nur ca. 200 Kristalle bei gleicher Flächenkombination reduziert.

Service

Auf Wunsch bieten wir Ihnen Bundesweit umfassende Unterstützung. Ganz egal, ob die Aufgaben im Bereich der Diamantzertifizierung, Privat- oder Versicherungsgutachten liegen, wir finden die richtige Lösung für Sie. Die Graduierung erfolgt bei uns nach den Richtlinien des International Diamond Council (IDC) für die Graduierung geschliffener und ungefasster Diamanten.

The grading is based on the rules of the International Diamond Council (IDC) for grading polished diamonds.